Wie ?

 

Für das aktuell laufende Projekt „Ein Prozess- vier Sprachen“ sollen weitere Erkenntnisse gewonnen und dann allen interessierten Kreisen vermittelt werden. Hierfür sind u.a. folgende Aktivitäten geplant:

 

  • Geschichtliche Forschung

Personen:

 

Weitere Namen von Simultandolmetschern beim Hauptkriegsverbrecherprozess in Nürnberg 1945-1946

 

  • Ihre Lebensgeschichte
  • Ihre Arbeitsbedingungen
  • Die Arbeitsabläufe

 

Technik:

 

Die damals eingesetzte Konferenztechnik, deren Vorläufer und weitere Entwicklung

 

 

Berufsstand:

 

 

Entstehung des Berufsbildes und seine Entwicklung bis heute

 

 

  • Präsentation der Forschungsergebnisse

Wanderausstellung „Ein Prozess – vier Sprachen“:

Pflege, Überarbeitung und Erweiterung

 

Darstellung:

Organisation von Ausstellungen mit zugehörigem Rahmenprogramm und intensiver Öffentlichkeitsarbeit

 

Dies alles kostet natürlich Geld, daher ist die vordringlichste Aufgabe momentan:

 

 

  • Beschaffung von Fördermitteln, Suche von Sponsoren

Wir suchen dringend noch Kollegen, die uns durch Ihre Mitarbeit unterstützen möchten. Auch Sponsoren sind sehr willkommen. Kontaktieren Sie uns!!